Ihr Browser ist veraltet
Um sicher im Internet zu surfen und moderne Websites richtig darzustellen, empfehlen wir Ihnen ein Update.
Hier auf Updates prüfen

Blog

Kategorie: Geld und Finanzen

Mehr Gehalt dank Optimierung des Nettolohnes – Arbeitgeberzuschüsse

Immer mehr Arbeitgeber, die im Wettstreit um die besten Arbeitskräfte die Nase vorn haben möchten, entscheiden sich für steuerfreie Arbeitgeberzuschüsse. Dabei handelt es sich um bestimmte Zuschüsse und Zuwendungen, die ein Arbeitgeber einem Arbeitnehmer zukommen lassen kann und auf die je nach Art der Zuwendung keine oder nur pauschalierte Lohnsteuern […]

Vorsicht! Minijobs ohne geregelte Arbeitszeiten wurden zum 01.01.2019 sozialversicherungspflichtig. Handlungsbedarf bei Arbeitgebern.

Unsere Teamleiterin Gehalt / Lohn, Frau Sandra Ulrich (Steuerfachangestellte) informiert: Das Recht der geringfügigen Beschäftigungen bzw. Minijobverhältnisse hat sich als solches zum 01.01.2019 nicht geändert. Änderungen gab es allerdings beim Mindestlohn und bei der Abrufarbeit. Beides kann auf geringfügige Beschäftigungen durchschlagen. Der seit dem 01.01.2019 auf 9,19 Euro gestiegene Mindestlohn […]

Geld anlegen – Teil IV (Fondsbeteiligungen)

Eine weitere Möglichkeit der Kapitalanlage stellen Fonds dar. Fonds – das wunderbare Gefühl clever zu sein. Wir betreten die Welt des grauen Kapitalmarkts. Sie ist 20 Milliarden Euro groß – im Jahr. Das weiß die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen. Etwa 100.000 Anleger ruinieren sich dort – im Jahr. Das schätzt das […]

Geld anlegen – Teil III (Immobilien)

Im heutigen Blogbeitrag beschäftigen wir uns mit Alternativen zur klassischen Lebensversicherung als Kapitalanlage   Immobilien – das schöne Gefühl von Sicherheit   „Das Geld ist bald nichts mehr wert. Deshalb muss man es in Immobilien anlegen.“ Diese Weisheit hört man immer wieder. Es ist aber keine. 2 % Inflationsrate sind […]

Geld anlegen – Teil II

Kündigung von Lebensversicherungen und Fondspolicen Teil II unseres Beitrages zum Thema „Geld anlegen“ beschäftigt sich mit weiteren Aspekten der Versicherungen: Wenn es dem Menschen in unserem Beispiel nur um Vermögensbildung geht und nicht um Rente oder um die Versorgung von Angehörigen, würde er besser fahren, wenn er jeden Monat beharrlich […]

Online-Banking: Vor jeder TAN-Eingabe müssen Betrag und Ziel-IBAN überprüft werden

Nach einem Urteil des OLG Oldenburg vom 21.08.2018 (Az. 8 U 163/17) müssen Bankkunden beim Online-Banking vor jeder TAN-Eingabe den auf dem Mobiltelefon angezeigten Überweisungsbetrag und die dort ebenfalls genannte Ziel-IBAN überprüfen. Wird dies unterlassen, ist das als grob fahrlässig anzusehen und die Bankkunden sind selbst für den Verlust seines Geldes verantwortlich.

Wir verwenden Cookies um Ihnen die Nutzung unserer Website so angenehm wie möglich zu machen.